Brief von Gaby Gottwald, MdA DIE LINKE, an die M9 Betreiber

„Nachhaltige Entwicklung kann es mit sozialer Ausgrenzung nicht geben.“

Gaby Gottwald, MdA für DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin hat den Betreibern der M9 einen langen Brief geschrieben, den wir hier dokumentieren, da er schon über einige E-Mail-Verteiler zugänglich ist. Dabei platziert sie sich im Lager derer, die die Privatisierung der Halle für einen Fehler und die augenblickliche Auseinandersetzung um ALDI für die logische Konsequenz hält. Dem können wir uns nur anschließen. Noch einmal Gottwald:

„Ich bin eine harte Gegnerin jeder Privatisierung von öffentlichen Gütern. Ich weiß, der Staat macht es oft auch nicht gut, aber die Integration solcher Projekte in die Verwertungslogik der kapitalistischen Marktwirtschaft macht es keinesfalls besser- Konzept hin oder her. Wie wir sehen, bleiben solche Vergaben ohne harte Auflagen folgenlos für das Gemeinwohl.“

Schön gesagt, und wir freuen uns auf Gaby Gottwald als gemeinsame Streiterin an unserer Seite. Hier der ganze Brief:  Anschreiben M 9

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.