Kein „Runder Tisch“ ohne die Anwohnerinnen und Anwohner

So langsam haben die Markthallen-Betreiber wohl auch gemerkt, dass sie den Bogen nun endgültig überspannt haben. Viele Leute sind schon länger über die Ausrichtung der Halle auf Touristen-Events und teure Delikatessen-Stände sauer. Die Kündigung von ALDI hat nun das Fass zum Überlaufen gebracht und dazu geführt, dass gerade aus Ärger und Wut Protest und Widerstand wird.

Um den Widerstand zu beschwichtigen und zu spalten, haben die Markthallen-Betreiber nun verschiedene Initiativen zu einem sogenannten „Runden Tisch“ eingeladen. Wir, die Initiative „Markthalle für alle – Kiezmarkthalle statt Luxus-Food-Halle“ wurden jedoch explizit nicht eingeladen.

Eingeladen wurde statt dessen die Initiative „Bizim Kiez“, die erst vor wenigen Tagen einen längeren Text zur Markthalle veröffentlicht hat. „Bizim Kiez“ wird an dem sogenannten „Runden Tisch“ aber nicht teilnehmen. Ihre Antwort auf die Einladung dokumentieren wir hier.

Liebe Einladende, liebe Eingeladene zum „Runden Tisch“,

als Nachbarschaftsinitiative Bizim Kiez haben wir Position ergriffen im Konflikt um die Aldi-Kündigung und klare Erwartungen an das Betreiberteam formuliert. Wir sehen sie in der Pflicht, die Entwicklung in der Markthalle umzusteuern, und hierfür einen geeigneten Prozess für alle anzubieten. Das gegenwärtige Konzept der Markthalle muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden: demokratische Teilhabe und Gemeinwohlorientierung gehören in seinen Kern.

Bizim Kiez macht zur Bedingung der eigenen Teilnahme, dass wirklich alle Akteure im neu aufgebrochenen Konflikt um die Markhalle Neun eingeladen werden und auch anwesend sein können. Ein zentraler Akteur ist aus unserer Sicht die neue Anwohner*innen-Initiative, die gegen die Aldi-Kündigung und die Entwicklung der Markthalle als Event-Location anstatt zu einer ‚Kiezmarkthalle für alle‘ protestiert. Sind sie nicht dabei, kann von einem „Runden Tisch“ und einem geeigneten Verfahren nicht die Rede sein.

Wir begrüßen ausdrücklich, dass diese Anwohner*innen ihre Interessen selbst wahrnehmen wollen und sich zu einer Initiative zusammengeschlossen haben. Sie, nicht wir oder andere aus dem Kreis der Eingeladenen, sollten in dieser Frage die Hauptakteure sein.

Bizim Kiez betont außerdem, dass es – entgegen Äußerungen der Markthalle Neun und entgegen dem zuletzt auch in der BVV von Andy Hemke gegebenen Statement – zwar ein Kontaktersuchen seitens der Markthalle Neun, jedoch keine Gespräche zwischen der Markthalle Neun und Bizim Kiez gegeben hat. Wir erwarten vom Betreiberteam, das klar zu stellen.

Mit besten Grüßen

Bizim Kiez – Unser Kiez

 

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.